SV Gumpoldia Gumpelstadt e. V.

Turbulenter Saisonauftakt

Matthias Hoßfeld, 07.08.2017

Turbulenter Saisonauftakt

In einem rasanten, temporeichen und am Ende turbulenten Spiel gewann unsere Elf nicht unverdient beim starken Aufsteiger aus Apfelstädt. Die Nervosität war beiden anzumerken in der Anfangsphase, viele Fehlpässe waren die Folge. Apfelstädt legte ein hohes Tempo an den Tag, aber die erste gefährliche Situation entstand, als Kallenbach auf den langen Pfosten flankte und Otto um Haaresbreite die Kugel verpasste (2. Min.). 7 Minuten später versuchte Kallenbach erneut den langen Pfosten ins Visier zu nehmen, flankte aus halber Drehung und fand in Klinzing seinen Abnehmer. Der Neuzugang aus dem Kaffeetälchen köpfte sein erstes Tor für den neuen Verein. Ganze zwei Minuten hielt die Führung, da versuchte Kämpf ein Dribbling zu starten am eigenen Strafraum, verlor das Leder an Doan, der trocken ins kurze Eck aus 18 Metern traf. Aber Kämpf kämpfte sich aus seinem Loch und machte 7 Minuten später seinen Fehler wieder wett, indem er seinen Gegenspieler auf der Grundlinie stehenließ, in die Mitte schob und der eingelaufene Heiderich cool zur 2:1 Führung traf. Etwas später wurde Leischner in der Spitze angespielt, er legte sich am Abwehrspieler vorbei und lupfte über Tischer aus halbrechter Position. Der Ball wurde lang und länger und klatschte genau an das Lattenkreuz. Gumpelstadt konnte fast im Gegenzug die Führung ausbauen. Zeilmann flankte aus Bedrängnis ins Zentrum, wo Otto den Abwehrspielern entwischt war und den Ball am Tormann vorbeispitzelte zum 3:1. Nach der Pause drückte Apfelstädt die Gumpoldia immer mehr in die eigene Hälfte und kam zu mehr Torabschlüssen. Springer konnte eine flach getretene Ecke volley ins kurze Eck verwandeln (67. Min.). Was dann folgte ist meistens im Fußball der Fall. Die Heimelf drückte auf den Ausgleich. Allerdings gingen viele Torabschlüsse über oder neben das Tor. Auf der anderen Seite flankte Seidel Zeilmann wunderschön in den Lauf, der direkt ins Tor köpfte. Zu Unrecht fand das Tor keine Anerkennung wegen angeblichen Abseits (74. Min.). Der agile Leischner hatte eine Freistoßchance aus 20 Metern, die Tischer sehr gut mit dem Fuß klären konnte. Auch Springers Schuss kurz vor Schluss konnte der Keeper gut parieren. So blieb es beim knappen Auswärtssieg für die Gumpoldia.


Zurück