SV Gumpoldia Gumpelstadt e. V.

Landesmeisterschaft Ü40: Einmal im Tiefschlaf - 1:0 verloren

Thilo Kallenbach, 08.04.2018

Landesmeisterschaft Ü40: Einmal im Tiefschlaf - 1:0 verloren

Da wäre mehr drin gewesen, dachten unsere Alten Herren der Spielgemeinschaft Gumpelstadt/Barchfeld als sie heute den holprigen Rasen des Sportplatzes in Döllstädt verließen ...

Aber der Reihe nach:

Nicht in Bestbesetzung angereist konnte das Ziel gegen den amtierenden Landesmeister der AK 40 nur lauten, sich nicht alle Möglichkeiten für das Rückspiel zum Erreichen den Halbfinales zu verbauen. Beide Mannschaften begannen konzentriert und engagiert. Unsere Mannschaft stand sicher in der Abwehr und spielte über das Mittelfeld gefällig nach vorne, ließ aber im torgefährlichen Bereich die notwendige Präzision und den letzten Zug zum Tor vermissen. Mehr als zwei hochkarätige Chancen sprangen daher für uns nicht heraus, die jedoch überhastet vergeben wurden. Die gastgebende Mannschaft versuchte hauptsächlich mit langen Bällen das Mittelfeld schnell zu überbrücken, fand aber oft im Sturm keine Abnehmer. Nur durch die Aufnahme der zweiten Bälle und Standardsituationen entstanden wenige Einschussmöglichkeiten. Hierbei konnte unser Keeper Jan bei einem Hammer aus 20 m seine Klasse unter Beweis stellen. Auffällig war jedoch bereits in der ersten Halbzeit, dass die Zweikämpfe auf beiden Seiten teilweise überhart geführt wurden und der Schiedsrichter alle Hände voll zu tun hatte, das Spiel im Griff zu behalten.

Nach dem Wechsel verflachte die Partie. Einige Spieler beider Mannschaften verwickelten sich zunehmend in verbale Auseinandersetzungen und viele kleine Fouls. Deshalb und vielleicht auch aufgrund der sommerlichen Temperaturen ließ der Spielfluß stark nach. Ein Knackpunkt des Spiels war die gelb-rote Karte wegen Foulspiels für unseren bis dahin stark aufspielenden Nenad Grodzdanic in de 57. Minute bein Stande von 0:0. In der 70.  Minute fiel das einzige Tor des Spiels. Ein Spieler von FC Fahner führte einen Freistoß aus linker Position schnell aus, während unsere Hintermannschaft noch mit dem Sortieren der Abwehrreihe an der Strafraumgrenze beschäftigt war. Die platzierte Hereingabe erreichte den im richtigen Moment gestarteten und damit völlig allein stehenden Gensbügel, der keine Mühe hatte, volley aus 9 m zu vollenden.  Die nachfolgenden Minuten waren geprägt von vielen Fouls auf beiden Seiten, häufigem Lamentieren und Diskussionen mit dem Schiedsrichter, sodaß das Fussballspielen eindeutig zu kurz kam. In dieser hektischsten Phase des Spiels wurde ein weiterer Spieler von uns in der 79. Minute mit gelb-rot vom Platz gestellt. Unsere verbliebenen Spieler kämpften aufopferungsvoll, um nicht weitere Gegentore zu kassieren und damit alle Möglichkeiten für das Erreichen des Viertelfinales aus der Hand zu geben. Lohn dieser Bemühungen war, dass sich Fahner Höhe trotz dieser doppelten Überzahl keine weiteren Chancen herausspielen konnte.

Fazit: Da wäre mehr drin gewesen, aber noch ist nicht aller Tage Abend!

Das Rückspiel findet am Sonntag, den 22. April ab 14:00 Uhr in der Moorgrundarena in Gumpelstadt statt. Die Spieler der SG Gumpelstadt/Barchfeld freuen sich für diese spannende Parite auf viele Zuschauer und Fans!

 


Zurück