SV Gumpoldia Gumpelstadt e. V.

Harte Niederlage auf hartem Platz

Matthias Hoßfeld, 12.03.2018

Harte Niederlage auf hartem Platz

Im Auswärtsspiel im Ulstertal gab es für unsere Mannschaft eine 3:0 Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Geisa. Auf dem Hartplatz gab es ein engagiertes, aber immer faires Spiel, was aufgrund des Bodens auch zerfahren wirkte. Anfangs tasteten sich beide Teams ab und versuchten, sofern es ging, einen geregelten Spielaufbau zu gestalten. Es gab wenige Torszenen in den ersten Minuten, viele Bälle gingen verloren und es war schwer für die Akteure, denn der Ball war ein sehr unruhiger Gefährte bei den Platzbedingungen. Nach zehn Minuten hatte Mälzer, nach Vorarbeit von Wollmerstedt die erste Chance, aber Tischer eilte aus seinem Tor und konnte klären. Knapp zehn Minuten später fiel die Führung durch einen fragwürdigen Freistoß. Wünsch hatte seinen Gegenspieler gar nicht berührt, trotzdem gab es die Standard aus 25 m, die Leimbach zur Führung nutzte. Tischer rutschte weg, sonst hätte er die Kugel fangen können. So führte Geisa mit 1:0. Die erste richtige Gelegenheit für die Gumpoldia hatte Vogt mit einem satten Linksschuß, der knapp über den Winkel strich. Ansonsten gab es wenig Torabschlüsse von den Gästen, da viele Pässe ungenau oder zu lang für den Mitspieler waren. Reinhard hatte nachdem eine Eingabe abgewehrt wurde, zu erhöhen, traf den Ball aber aus der Luft nicht und schoss aus 7 Metern am Kasten vorbei. Leimbach köpfte noch knapp am langen Pfosten vorbei, nachdem er sträflich allein gelassen wurde. Auf der anderen Seite war es Luther, der einen Freistoß von Seidel erlief und knapp am Pfosten vorbeilenkte (42. Min.). Nach der Pause wurde es noch schwieriger für beide Mannschaften, da der Platz durch die erste Halbzeit aufgewühlter war und der Ball noch mehr unkontrolliert seiner Wege suchte. Die Angriffe der Gumpoldia verpufften meistens 20 Meter vor dem Tor der Gäste, Grundliniendurchbrüche gab es kaum und nach dem im Mittelfeld noch ein Ball verloren ging, schaltete Orthey schnell, spitzelte das Leder über die aufgerückte Abwehr und Mälzer schob zum 2:0 ein (57. Min.). Kurze Zeit später verlor Leimbach den Ball an Klinzing, der die Unaufmerksamkeit nutzte und allein vor Oettel auftauchte. Allerdings ging sein Schuss aus 12 Metern über das Tor. Ein Kopfball von Unkart nach einer Ecke von Hoßfeld war der letzte Abschluß in dem Spiel der Gumpoldia. Als Will angespielt wurde und Gumpelstadt dachte, es werde Abseits gewunken, lief der Kapitän allein auf Tischer zu, legte quer und Orthey bedankte sich mit dem 3:0. Alles in allem ein klarer Sieg für Geisa, weil sie den schnörkelloseren Fußball spielten und dadurch auch mehr Torabschlüsse hatten.


Zurück